…und immer noch Alpentour 2017

Und das Jahr 2018 ist noch nicht ganz vorbei, da gibts auch schon den 2. Teil meiner 2017’er Sommertour.

Ganz vergessen im 1. Teil habe ich ja die Bahnfahrt mit Mopped.
Auf dem Wege von Südtirol zum Großglockner, führte mein Navi mich brav durch Kärnten und zeigte mir plötzlich „weiter mit Schiff“.
Hä?
Ok Schiff ist im Navi einfach ein Platzhalter für, „ab hier gehts nicht weiter auf der Straße, verwende alternative Verkehrsmittel“ in dem Fall die Autoschleuse Tauernabahn.
Mopped auf den Autozug festgezurrt und ab in den Doppelstockwagon, für weniger als 15 Minuten und die zum größten Teil im stockdunklen Tunnel.

ÖBB Fahrkarte Autoschleuse Tauernbahn

Und endlich war ich auf dem auf dem Panoramacamp Zell am See

Zell am See

mit Tagesausflug auf den Großglockner (ich berichtete).

Nach zwei Nächten gings dann weiter ostwärts in die Steiermark über Sankt Gallen nach Sankt Sebastian, nicht weit von Mariazell. Wieder ein toller internationaler Zeltplatz am   traumhaften Erlaufsee, der die Steiermark mit Niederösterreich verbindet.

Campingplatz Erlaufsee ErlaufseeNächstes Ziel Wien, getrieben vom Navi und der zeit, leider wieder nur durchgerauscht, leidigluich mit einem kurzen Stop am Rathaus, wo zufällig gerade ein Oldtimertreffen stattfand.

Wien, Rathaus, Oldtimertreffen

Und so trieb es mich bald schon weiter, nordwestlich in den beschaulichen Ort
Gars am Kamp.
Angekommen, verzichtete ich wegen des miesen Wetters auf die Suche nach einem Zeltplatz und checkte in einer netten kleinen Familienpension ein. Mal wieder in einem richtigen Bett schlafen, war ja einfach mal an der Zeit.

Und weiter gings am nächsten Tag über die tschechische Grenze, mit einem ganz kurzen Stop in Budweis

Marktplatz von Budweis

Marktplatz von Budweis

und einer weiteren Hotelübernachtung in Pilsen.

Und wieder die Erfahrung, es ist schön mit dem Mopped zu cruisen, neue Orte zu entdecken und die Landschaft zu genießen, aber immer wieder ertappe ich mich beim Kilometer schrubben.

Immerhin Budweis, Mopped auf den Hotelparkplatz, abgestellt und abends noch die Innenstadt zu Fuß erkundet.

J.K. Tyl-Theater in Pilsen

J.K. Tyl-Theater in Pilsen

 

Große Synagoge

Große Synagoge

Innestadt von PilsenInenstadt PilsenSmetana Denknmal

St.-Bartholomäus-Kathedrale

St.-Bartholomäus-Kathedrale

Am nächsten Morgen gings dann zu einem Highligt in das Techmania Science Center.

Schließlich gings nachmittag weiter zur letzten Übernachtung auf dieser Tour von Tschechien nach Sachsen auf einen ruhigen Campingplatz.

MiO – Made in Ottendorf nördlich von Chemnitz.

Nach einigen kühlen Bierchen und ausgiebigem erholsamen Schlaf, trat ich am nächsten Morgen bei weiterhin strahlendem Sonnenschein die Heimreise an.

Das war alsdo die Sommertour 2017.

Wo es mich 2018 hingetrieben hat, erfahrt ihr hoffentlich bald hier in meinem Bikerblog.

Hopfige Grüße DxU

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.